Weitere Medien

Bernard Germain Étienne de La Ville-sur-Illon Lacépède an Jussieu und Lamarck

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift von Bernard Germain Étienne de La Ville-sur-Illon Lacépède (26.12.1756, Agen – 06.10.1825, Épinay-sur-Seine), französischer Zoologe, Naturforscher und Politiker, an Antoine-Laurent de Jussieu (12.04.1748, Lyon – 17.09.1836, Paris), französischer Botaniker, und Jean-Baptiste de Lamarck (01.08.1744, Bazentin-le-Petit – 18.12.1829, Paris), französischer Botaniker und Zoologe, Paris 09.04. um 1800.
Lacépèdes Interesse an Naturkunde erwachte schon in seiner Jugendzeit. Buffon berief ihn zum Assistenzkurator an das Naturalienkabinett am Jardin du Roi. Er stieg zum Professor für Naturgeschichte auf und bekleidete erste politische Ämter. Zum Kurator des Naturalienkabinetts berufen konzentrierte er seine wissenschaftlichen Untersuchungen auf Reptilien und Fische. Ab 1799 konnte Lacépède wegen seiner politischen Laufbahn kaum noch Zeit für naturkundliche Studien erübrigen.
Abmessungen
Blatt, gefaltet H: 16 cm B: 10,1 cm
Datierung
Inventarnummer
HU 99/247 QA
Karte
;