Weitere Medien

Friedrich Wöhler an den Geheimen Justizrat Dove

Brief mit Unterschrift von Friedrich Wöhler (31.07.1800, Eschersheim – 23.09.1882, Göttingen), deutscher Chemiker, an den Geheimen Justizrat Dove, o. O. u. D.
Wöhler studierte in Marburg und Heidelberg Medizin und Chemie. 1823 promovierte er in Medizin und wandte sich anschließend, dem Rat seines Lehrers Leopold Gmelin folgend, ganz der Chemie zu. Während eines Praktikums bei Jöns Jakob Berzelius in Stockholm vertiefte Wöhler seine Kenntnisse. Ab 1825 unterrichtete er an der Gewerbeschule Berlin, bis er 1831 an das Polytechnikum in Kassel wechselte. 1836 erhielt Wöhler einen Ruf als Professor für Chemie und Pharmazie an die Universität Göttingen. Er gilt heute als ein Pionier der organischen Chemie und wird zu den Begründern der Biochemie gezählt. Mit Justus von Liebig verband ihn eine tiefe Freundschaft.
Material und Technik
Abmessungen
Blatt, gefaltet H: 21,1 cm B: 13,6 cm
Datierung
Inventarnummer
HU 99/376 QA
;