Wachsstockbüchse aus Messingblech

Im Inneren der Büchse wurde ein Wachsstock aufbewahrt. Wachsstöcke sind eine bestimmte Kerzenform in Form eines aufgewickelten Kerzenstrangs, die vom 16. bis Anfang des 20. Jahrhunderts als Lichtquelle diente. Der Deckel unserer Büchse fehlt. Normalerweise wurde das Ende des Wachsstockes durch das Deckelloch gesteckt und mithilfe des sich am Deckel befindlichen Drehschiebers eingeklemmt. Der eingeklemmte Wachsstrang des Wachsstockes wurde angezündet und diente als Lichtquelle. Sobald dieser Wachsstrang bis auf den Drehschieber herabgebrannt war erlosch das Kerzenlicht.
Sammlung
Abmessungen
Gesamt H: 9,5 cm B: 10 cm T: 6,8 cm
Datierung
Inventarnummer
II 71/84 M