Zweiarmiger Kerzenleuchter aus Messing

Der Schaft des Kerzenleuchters ist in Form von zwei sich zweimal kreuzenden stilisierten Ranken gestaltet. Diese Ranken bilden am oberen Ende zwei sich berührende Blüten aus und verbreitern sich waagerecht zu zwei sich gegenüberliegenden Armen. An den Armenden befindet sich jeweils eine profilierte Kerzentülle mit einem darunter liegenden, gewölbten und mit drei konzentrischen Rillen verzierter Tropfteller. Auf einer Seite fehlt der Tropfteller. Dieser Leuchter wurde 1878 bei einer Auktion in Rudolf-Lepke's Kunst-Auktions-Haus erworben. Dieses gilt als ältestes Berliner Auktionshaus.
Sammlung
Abmessungen
Gesamt H: 26,1 cm B: 21 cm T: 15 cm G: ,6 kg
Inventarnummer
II 71/142 M
;