Weitere Medien

Zigarettenetui für Versehrte (Notprodukt)

Etui aus vermessingtem Stahlblech für 10 Zigaretten.
Durch eine simple, aber sinnreiche, innenliegende Mechanik öffnet sich beim Hochschieben des frontseitigen Schiebers der Deckel und der sich dabei nach oben bewegende innere Einsatz schiebt die Zigarettenreihe ca. 2cm weit aus der Packung.
Beim Zurückbewegen des Schiebers in die Ausgangslage werden die Zigaretten wieder versenkt und der Deckel schließt sich.
Diese Technik erlaubte auch einarmigen Versehrten die schnelle und unkomplizierte Entnahme von Zigaretten aus dem Etui.
Der innenliegende Schieber hat 9 ausgeprägte Stege, die dafür sorgen, dass die Zigaretten auch dann an ihren Platz festgehalten werden, wenn bereits Exemplare entnommen wurden.
Auf der Rückseite befindet sich ein einprägter, ca. 2,3 cm durchmessender, kreisrunder Ring, in dessen Mitte vermutlich ein Emblem angebracht war.


Das Objekt zählt zu den sogenannten Notprodukten, die in der Regel aus Kriegsmaterial, wie z.B. Munitionsteilen, Soldatenausrüstung oder Materialien aus zerstörten Gebäuden und Anlagen hergestellt wurden.
Sammlung
Abmessungen
H: 7,5 cm B: 8 cm T: 1,1 cm
Inventarnummer
SM 2017-02245