Weitere Medien

Sechseckiger Lichtstock aus Ziegelton

Als Lichtstöcke werden aus Ziegelton gefertigte Objekte bezeichnet, die sowohl als Halterungen für Kerzen als auch für Kienspäne dienten. Im Unterschied zu Leuchten aus Ton wurden sie von Zieglern hergestellt und in Kerbschnitt- oder Stempeltechnik reich verziert. Das vorgestellte Fundstück kam 1881 beim Abriss von Häusern in der Heilig-Geist-Gasse in Berlin zu Tage.
Sammlung
Abmessungen
Gesamt H: 8,7 cm D: 5,4 cm
Inventarnummer
IV 1865