Weitere Medien

Frauenkopf

Original Frauenkopf, ausgeführt um 1939 in Gips (bemalt), abgeformt und 1978 erstmalig in Bronze gegossen im Auftrag der Jeanne-Mammen-Gesellschaft. Zwischen 1978 bis 1995 sind die Bronzegüsse rückseitig versehen mit Gießereistempel W. Füssel, Berlin; nach 1995 Gießerstempel WFK (Werkstatt für Kunstguss Mark Kreppe, Berlin). Insgesamt angefertigt wurden 14 Bronzegüsse, davon 1 Ex. bei der JM Stiftung vorh.; 11 Abgüsse in Berliner Privatbesitz und 2 in Privatbesitz München (Stand: 1997).
Material und Technik
Abmessungen
Gesamt H: 26 cm T: 9 cm D: 8 cm
Datierung
Inventarnummer
SM 2018-01081