Weitere Medien

Ortolan, Emberiza hortulana

Der Ortolan ist auch unter der Bezeichnung Gartenammer bekannt. Der in Afrika überwinternde Zugvogel liebt trockene, sandige und warme Lebensräume. Als Bodenbrüter nistet er bevorzugt in Getreidefeldern mit angrenzendem Baumbestand, Hecken und Gebüschen sowie auf Streuobstflächen. Der Ortolan gilt seit der Antike als Delikatesse. Obwohl die Art unter Schutz steht, werden auch heute noch gemästete Ortolane ("Fettammern") in einzelnen europäischen Ländern gegessen. Bis 1967 war der Ortolan Brutvogel in Berlin, seitdem gilt der Bestand als erloschen.
Sammlung
Abmessungen
Gesamt H: 17,8 cm B: 12 cm T: 6,8 cm
Inventarnummer
S 89-136
Karte