Zweiseitiger Holzmodel mit mehreren Motiven
Freier Zugang – Rechte vorbehalten

Weitere Medien

Hauptbild des Objekts
Hauptbild des Objekts

Zweiseitiger Holzmodel mit mehreren Motiven

Auf jeder Seite dieses Holzmodels befinden sich zwei Motive, die sich jeweils gegenüberliegen und eines der Motive steht dabei auf dem Kopf. Die eine Seite zeigt einen Engel und einen Löwen(?)/Pferd(?). Die gegenüberliegende Seite zeigt einen Hahn und eine mit Kleid bekleidete Frau mit Krone (?). Neben den beiden Motiven ist ein Brandstempel in Form eines Herzens, das im Inneren die Initialen "F+S" zeigt.
Holzmodel können unterschiedliche Funktionen haben. Bei unserem Objekt handelt es sich um ein Model, mit dem Gebäck (z. B. Lebkuchen/Pfefferkuchen/Honigkuchen, Springerle- im süddeutschen Raum Bezeichnung für Festtagsgebäck aus Anis-Eierschaumteig- oder Spekulatius) mit Motiven hergestellt wurde. Diese sogenannten Back- bzw. Gebäckmodel kommen etwa ab dem 15. Jahrhundert vor und waren v. a. in Süddeutschland weit verbreitet. Ihre Blütezeit hatten Backmodel im Spätbarock. Sie waren nicht für die Herstellung alltäglicher Lebensmittel gedacht, sondern wurden zu bestimmten Festen im Jahres- und im Lebenslauf benutzt.
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
Gesamt H: 39,2 cm B: 16,8 cm T: 2,5 cm G: 800 g
Datierung
Inventarnummer
VI 21578 i