Weitere Medien

"Alter Gasometer", 1975

Der Gasometer Schöneberg wurde 1913 in Betrieb genommen und beindet sich auf dem ehemaligen Gelände der GASAG. gter Niedrigdruck-Gasbehälter auf dem ehemaligen Gelände der GASAG in Berlin-Schöneberg. Der Gasometer diente als Niedrigdruck-Behälter und wurde 1995 stillgelegt. Das 78 Meter hohe Bauwerk steht seit 1994 unter Denkmalschutz und prägt das Stadtbild als markantes Wahrzeichen. Das Gelände wird heute als EUREF-Campus im Stadtquartier Rote Insel genutzt.
Bei dem Schöneberger Gasometer handelt es sich um einen Teleskopgasbehälter. Das Stadtgas wurde in einer ausfahrbaren Glocke gespeichert, die aus mehreren teleskopartig ineinandergeschachtelten Stahlelementen, sogenannten „Wassertassen“, bestand und in ein Wasserbassin eingelassen war. Der Gasbehälter konnte mit seiner maximalen Speicherkapazität von 160.000 m³ Gas, für den Haushaltsgebrauch und die Straßenbeleuchtung genutzt werden.
Abmessungen
Blattmaße H: 64 cm B: 76 cm
Datierung
Schöneberg, ohne Datum
Inventarnummer
SM 2020-03102
Karte
;