Weitere Medien

"Berlin im Lockdown"

"Oft fahre ich mit der S-Bahn nach Friedrichshain, wo mich die kreative Szene und ihre Straßen-Künstler immer wieder begeistert. So auch im Frühjahr in der Corona-Zeit. Das Badehaus hatte geschlossen, viele Menschen drückten ihr Anteilnahme aus, indem sie Zettel an den Zaun hefteten. Der Kindergarten war geschlossen, schon seit einiger Zeit. Die Fenster einer Altbauwohnung waren mit vertrockneten Pflanzen zur Straße hin verbarrikadiert. Erste Proteste wurden an die Hauswand angeschlagen. Im Tierpark blühte derweil der Rhododendron prächtig. Unser 80 Quadratzentimeter großer Balkon wurde zum ersten mal ernst genommen. Leer waren die Cafés und anfangs auch der Pfingstberg und der Park Charlottenburg, bevor die Jogger und Fitness Besessenen die Stadt überrannten."
Eingereicht von Sabine Frank (sabine-frank.de)
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
9 Bilder, je 248-354 KB
Datierung
Inventarnummer
BJ 0656