Der Versorgungs-Lift für den Osterhasen

"An Corona-Ostern wollte ich meinem 4-jährigen Nachbarskind und deren Eltern eine kleine Überraschung zukommen lassen. Natürlich kontaktlos. Einfach vor die Tür stellen? Nö. Schnell kam ich auf die Idee, dass ich einen Korb brauche, aber wie befestigen? Was war ich stolz, dass ich keine Schnellwegwerferin bin und in meiner Kammer ein sehr langes und sehr altes Antennenkabel entdeckte. Kreativ war ich schon immer, aber in der kontaktlosen Zeit hab ich mich manchmal selbst übertroffen, wie viele andere auch. Ich musste etwas üben, dass ich die Konstruktion, beladen über die Brüstung und darüber hinaus abseilen konnte. Unter dem Osternest befindet sich in der Schachtel die gebackene Nougattorte, darunter 3 genähte Masken. Der Farbrollen-Halter im Korb war ausgeliehen und konnte auf diesem Weg gleich zurückgegeben werden. Meine Nachbarn haben dafür gesorgt, dass auch ich mit ein paar Köstlichkeiten per Korb-Lift beliefert wurde. Seit dem Lockdown fühle ich mich weniger einsam als vorher. Ich bin wieder dankbarer und genieße diese besonderen zwischenmenschlichen Momente mehr denn je. Übrigens: Den Korb haben wir noch öfter genutzt. Derzeit parkt er griffbereit in meiner Kammer... Denn wer weiß, was noch so passiert....?"
Eingereicht von Friedrichshainerin Caro
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
470 KB/96 dpi
Datierung
Inventarnummer
BJ 0653