Weitere Medien

Kalksteinblock mit der Seelilie Encrinus liliiformis

Encrinus lilliiformis ist eine Seelilie (Crinoidea) aus der Verwandtschaft der Stachelhäuter (Echinodermata). Im oberen Muschelkalk der mittleren Trias war sie die häufigste Seelilienart, die in großen Dichten den Boden des Germanischen Beckens bevölkerte. Starben die Tiere, zerfielen ihre Stiele, sodass die vielen Stielglieder (Trochiten) häufig gesteinsbildend waren. Die vorliegende Kalksteinplatte zeigt zwei sehr gut erhaltene Exemplare mit Kelch, Krone und Teilen der Stiele sowie längere Stielfragmente. Sie liegen hier zusammen mit verschiedenen Muscheln im Kalkstein eingebettet vor. Leider ist der Fundort nicht überliefert. Vielleicht könnte die spezielle Fazies des Kalkes hier Aufschluss bringen.
Sammlung
Abmessungen
Gesamt H: 8 cm B: 40 cm T: 20 cm
Datierung
Zeit: mittlere Trias, Muschelkalk
Inventarnummer
G 90-2