Weitere Medien

Cupressocrinites elongatus (GOLDFUSS) und Cupressocrinites crassus (GOLDFUSS, 1831), Krone mit Stielansatz

Die Seelilien Cupressocrinites elongatus und Cupressocrinites crassus sind hier in einem Kalkstein aus dem Mitteldevon eingebettet (393-382 Millionen Jahre). Seelilien sind Tiere aus der Verwandtschaft der Stachelhäuter, deren blumengleicher Körper aus Stiel, Kelch und Krone zu ihrem Namen geführt hat. Am Fundort Gerolstein treten die Crinoidenschichten auf, eine Rifffazies, in der besonders viele Seelilien zu finden sind.
Sammlung
Abmessungen
Gesamt H: 9 cm B: 29 cm T: 17 cm
Datierung
Fundort: Gerolstein
Inventarnummer
G 89-7
Karte