Weitere Medien

Tripneustes parkinsoni (AGAZZIS, 1847)

Die Kalksteinplatte zeigt eine Ansammlung großer, sehr gut erhaltener, rosafarbener Exemplare des Seeigels Tripneustes parkinsoni aus dem Tertiär. Sogar die Stacheln sind erhalten und zeigen noch die Verbinding zu den Skelettplatten. Der Fundort Lacoste liegt am Nordhang des Luberongebirges in der Provence, wo fossilreiche miozäne Kalke aus dem Burdigalium anstehen (16 - 20 Mio. Jahre). Neben den Seeigeln treten vor allem große Pilgermuscheln im Kalk auf.
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
Gesamt H: 5 cm B: 33,5 cm T: 26,5 cm
Datierung
Fundort: Lacoste, Vaucluse, Frankreich
Inventarnummer
G 94-3
Karte