Plaza. Blick von der Loge

Die Plaza (auch „Theater der 3000“ genannt) war von 1929 bis 1944 neben der Scala und dem Wintergarten eines der größten Varietés in Berlin und bot 3000 Zuschauern Platz. Zudem war es eines der ersten Volksvarietés in Deutschland, da es gezielt auf die Arbeiterschaft ausgerichtet war. Es befand sich in Berlin-Friedrichshain, Küstriner Platz 11, dem heutigen Franz-Mehring-Platz.
Das Gebäude wurde 1945 in der Schlacht um Berlin zur Ruine und ab 1952 endgültig abgerissen. Heute befinden sich an dieser Stelle (Franz-Mehring-Platz) das Verlagsgebäude der Tageszeitung „Neues Deutschland“, dahinter eine dazugehörige Druckerei und Gewerbeanlagen.
Material und Technik
Abmessungen
Postkarte H: 9 cm B: 14 cm
Datierung
Inventarnummer
TA 04/13 VP
Karte
;