"Bier zu verschenken"

"Viele gastronomische Betriebe kämpfen. "Take away" an allen Ecken und Ende, aber anders als im Lockdown im letzten Jahr, bleiben die Kunden weitestgehend aus. Im Radio kamen bereits Berichte über Brauereien, die nicht wissen, wie es weiter gehen kann und soll, so auch die Betriebe, die zumeist an eine Brauerei gebunden sind.
Als ich heute an einer der ältesten Kneipen am Ku'damm vorbeiging, sah ich das Plakat: Bier zu verschenken - Auch Bier, das wissen viele nicht, ist nicht unbegrenzt haltbar. Es war kalt, man kann nicht stehen bleiben, man kann sich nicht setzen, keine Schlange davor zu sehen gewesen. Kann man sich Berlin ohne die ganz normalen Kneipen vorstellen? Dann werden nicht nur die Kreuzberger Nächte sehr kurz werden. "
Eingesendet von Gudrun
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
Größe: 750 KB
Datierung
Inventarnummer
BJ 0740
Karte
;