Weitere Medien

Tagebuchaufzeichnungen einer Reise nach Berlin 10.-11. Oktober 2020

Der freischaffende Künstler und Filmemacher Berthold von Kamptz aus Hamburg fährt erneut nach Berlin, um Filmaufnahmen für seine Projekte zu machen. Er verbringt eine kalte Nacht zwischen Hauptbahnhof, Friedrichstraße und Tiergarten: Er fühlt sich wie ein "Herumirrender, ein Fremder, ein Rastloser, wie ein einsamer Kapitän auf hoher See, der niemals an Land kam." Von Kamptz beobachtet mehrere Demonstrationen, feiernde Jugendliche im Park und die einsamen Gestalten der Nacht. Er zeichnet, fotografiert und notiert seine Erlebnisse in seinem Tagebuch, das ihm später Basis für seine Geschichten ist.
Klicken Sie bitte auf das kleine Symbol und das blätterbare Dokument öffnet sich. (C) Berthold von Kamptz
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
komprimiert für Datenbank
Datierung
Berlin, 10.-11.10.2020
Inventarnummer
BJ 0468