Teemaschine

Über dem quadratischem Untersatz mit Füßen in Form von Vogelklauen erhebt sich der Corpus der Teemaschine, der in Form eines antiken Medici-Kraters gestaltet ist. Akanthusblätter schmücken den unteren Teil des Gefäßkörpers, zwei Seitengriffe sind mit Querstreben aus Elfenbein ausgestattet, Die Ausgusstülle ist als Kopf eines Fabelwesens (Fischvogel) gestaltet. Die Handhabe des kippbaren Hahns besteht ebenfalls aus Elfenbein. Der obere Teil des Kraters ist mit Applikationen verziert: zwei gegenständig sitzende Schwäne halten einen Blütenkranz. Der Knauf des Deckels der Teemaschine besteht aus einem Pinienzapfen.
Sammlung
Abmessungen
Gesamt H: 37,8 cm B: 22 cm
Datierung
Inventarnummer
KH 97/12 SE