Weitere Medien

Eurypterus tetragonophthalmus (FISCHER, 1839), Prosoma

Die Eurypteriden, auch Seeskorpione genannt, sind eine ausgestorbene Gruppe von Gliederfüßern, die zu den Spinnentieren gehören. Die Gruppe trat erstmals im Ordoviz auf und starb am Ende des Perms aus (Massenaussterbeereignis Perm-Trias Grenze). Eurypteriden konnten bis zu 3 Meter groß werden. Die breiten, hinteren Extremitäten waren zu Schwimmfüßen ausgebildet. Ihr Lebensraum waren flache bis sehr flache Gewässer in marinen Randbereichen. Die vorliegenden Stücke wurden in der Rootsikülaschicht gefunden, die auf Saaremaa, Estland ansteht (mittleres Silur, Wenlock, 427,4 - 430,5 Mio. Jahre). Zu sehen ist jeweils das Prosoma der Tiere mit den Augen. Eurypterus tetragonophthalmus kommt in der Ukraine und auf Estland vor.
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
SM 2022-00973 1 H: 3 cm B: 12,5 cm T: 8,6 cm
Datierung
Fundort: Viita, Insel Saaremaa, Estland
Inventarnummer
SM 2022-00973 1-2
Karte