Weitere Medien

Amphora mit Volutenhenkeln und Bacchanten-Fries

1832 ist diese über 90 cm hohe Amphora einem antiken Marmoriginal nachgebildet worden. Das Original wurde von Gavin Hamilton 1773/74 in der Villa des römischen Kaisers Antonius Pius (138-161 n. Chr.) auf dem Monte Cagnolo gefunden und gelangte 1815 nach London in das Britische Museum. Auf der Wandung befindet sich ein umlaufendes Hochrelief mit der Darstellung eines bacchantischen Festzugs, bestehend aus vier tanzenden Mänaden in langen bewegten Gewändern, einem Panther zu Füßen einer Bacchantin, vier männlichen Bacchanten mit Fackel und Hirtenstab, einem Faun mit Pantherfell über der Schulter und einem Stab mit Pinienzapfen als Spitze in der Hand sowie einem Satyr mit einer Weinamphora; darunter ein Fries mit acht Sphingen. Diese Vase wurde auf der Akademieausstellung 1832 vorgestellt und auf der Neujahrsplakette von 1833 abgebildet.
Sammlung
Abmessungen
H: 92,8 cm B: 52,5 cm G: 100 kg
Datierung
Inventarnummer
KGM 76/1