Bahnbrücken über den Landwehrkanal von der Möckernbrücke aus.

Einer der meistfotografierten Verkehrsknotenpunkte Berlins. Hier kreuzten sich vier Verkehrswege: Der 1845 – 50 von Peter J. Lenné erbaute Landwehrkanal, die Brücke der 1841 eröffneten Anhalter Eisenbahn, die 1902 in Betrieb genommene Hochbahn und schließlich die Uferstraßen Tempelhofer und Hallesches Ufer. Im Hintergrund das erste Kraftwerk der Hoch- und Untergrundbahn an der Trebbiner Straße mit der Hausdurchfahrt zum Gleisdreieck.
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
Bildmaße H: 23 cm B: 28,9 cm
Datierung
Berlin, 1905.
Inventarnummer
SK 01/42 VF