Weitere Medien

Grabstätte der Familie Keibel

Grabstätte Keibel mittig, 1865 von Gustav Knoblauch errichtet auf dem St. Nicolai und St. Marien-Friedhof, Berlin-Prenzlauer Berg
1860 fand Carl Heinrich Wilhelm Keibel, Fabrikant und Kommunalpolitiker seine letzte Ruhe in der Familien-Grabstätte Keibel. Er war von 1820 bis 1850 unbesoldeter Stadtrat und ließ die Schießgasse verlängern und auf eigene Kosten pflastern, sie trägt seit 1858 seinen Namen.
Sammlung
Abmessungen
Bildmaße H: 23,6 cm B: 18,3 cm
Datierung
Berlin, 1865 ~
Inventarnummer
GE 2004/257 VF
Karte
;