Neuer Markt mit Marienkirche, Kaiser-Wilhelm-Straße und Martin-Luther-Denkmal von Westen

1294 erstmals erwähnt, war er der zentrale Platz der ersten Erweiterung Berlins mit der dazugehörigen Kirche, die 1789/90 durch Carl G. Langhans einen neuen Turmhelm erhielt. Zwei Bauprojekte der 1880er Jahre veränderten sein Antlitz entscheidend: der Durchbruch der Kaiser-Wilhelm-Straße in die Altstadt und die Umgestaltung zum Schmuckplatz nach dem Bau der Zentralmarkthalle am Alexanderplatz. Das Luther- Denkmal von Martin P. Otto und Robert Toberentz wurde 1895 geweiht.
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
Bildmaße H: 28,8 cm B: 23 cm
Datierung
Berlin, 1904
Inventarnummer
GE 2008/69 VF