Weitere Medien

Westflügel des Königlichen Schlosses

Ins Bild ist der Westflügel des Schlosses gerückt mit der alles überragenden Schloßkuppel der Kapelle von Stüler und dem Triumphtor von Eosander von Göthe. Bis Mitte des 17. Jahrhunderts befand sich auf der Westseite des Schlossplatzes ein Turnierplatz, dieser Tatsache folgt die Bezeichnung Stechbahn. Nach Aufhebung des Turnierplatzes und späterer Ansiedlung von Kaufmannsläden wurde der Name dennoch beibehalten, ab 1876 wurde der Straßenzug zwischen Schleusenbrücke und Schloßfreiheit auch An der Stechbahn bezeichnet. Erst im Zuge von Bauarbeiten zwischen Werderstraße, Brüderstraße und Schloßplatz verschwand diese Bezeichnung. Diese Gegend findet sich wieder, in geänderter Perspektive von der Schloßbrücke aus gesehen, in Gaertners Gemälde „Die Schloßfreiheit und das Berliner Schloß von der Schloßbrücke aus
Sammlung
Abmessungen
Bildmaße H: 21,6 cm B: 16,9 cm
Datierung
Berlin, 1855 ~
Inventarnummer
GE 2004/238 VF