Das Königliche Schauspielhaus auf dem Gendarmenmarkt

unsigniert. zugeschrieben Leopold Ahrendts
In der Mitte des Platzes, ausgerichtet auf die Kuppeltürme der beiden Kirchen, errichtete Karl Friedrich Schinkel zwischen 1818 und 1821 das Königliche Schauspielhaus. Zuvor hatte an gleicher Stelle das Komödienhaus, welches abgerissen wurde, und dann das von Carl Gotthard Langhans errichtete Nationaltheater, welches 1817 abbrannte, gestanden. Erst die Hinzufügung des klassizistischen Schauspielhauses ließ ein eindrucksvolles Architekturensemble entstehen.
Sammlung
Abmessungen
Bildmaße H: 16 cm B: 22 cm
Datierung
Berlin, o. J. [um 1856]
Inventarnummer
GE 2004/217 VF
Karte
;