"Wohnzimmer im Palais Wilhelmstraße 76"

Eines von vier Blättern, einem Album entnommen, das aus dem Besitz von Gabriele von Humboldt stammt, der Frau des preußischen Ministers des Auswärtigen, Heinrich von Bülow. Es wurde vermutlich nach dessen Tod zur Erinnerung an den Verstorbenen angelegt und verbindet meisterhaft topografische Exaktheit mit malerischer Wirkung. - Der Amtssitz war im ehemaligen, 1735-40 errichteten und mehrfach umgebauten Palais Pannewitz untergebracht. Wie aus der Lebensbeschreibung Anna von Sydows (G. v. Bülow, Tochter Wilhelm. v. Humboldts, Neuauflage, Berlin 1920) hervorgeht, ist das Palais in der Wilhelmstraße ... von der Familie kaum bewohnt worden, diese hielt sich vorzugsweise im Humboldt-Schloß in Tegel auf. -Über dem Sofa eine Kopie von Raffaels "Madonna della Sedia" (im Zweiten Weltkrieg zerstört). Die Sitzbank in der Mitte des Raumes, der Marmortisch links unterhalb der Statuen sowie ein Unterteil des Konsoltisches neben der Etagere am rechten Bildrand haben sich im Humboldt-Schloß in Tegel erhalten.
Sammlung
Abmessungen
Blattmaß H: 25,5 cm B: 34,5 cm
Datierung
Inventarnummer
GHZ 83/52