Neujahrsplakette 1816

In der Mitte befindet sich die von einem Kranz aus Lorbeerzweigen und Palmenwedeln umgebene Inschrift >>GLORREICHE WAFFEN GIEBT DAS EISEN/ IN KÜNSTEN SCHAFFT ES SCHMUCK/ UND NUTZEN./ DIE EISEN ARBEIT SEGNE GOTT/ 1816<<. Von links oben im Uhrzeigersinn die Initialen des Kaisers Alexander I. von Russland und des Königs Friedrich Wilhelm III. von Preußen in Erinnerung an ihren gemeinsamen Besuch der Eisengießerei am 1. November 1815, das Grabmal für den Kaufmann Scheller in Frankfurt an der Oder, ein zweimal angefertigtes Grabmal für die beiden Frauen des Majors von Klinggräf (errichtet in Kemnitz im Mecklenburg-Schwerinschen und in Preußen), ein Kreuz mit drei Adlern am Fußgestell für die Gefallenen der Stadt bei Potsdam, eine große Kanone, ein Kruzifix (im Original circa 2,50 m hoch und auf dem katholischen Friedhof vor dem Oranienburger Tor zu Berlin aufgestellt), ein Dampfwagen, der wohl nie richtig funktionierte, und eine in Berlin errichtete gotisierende Gedächtnistafel für D. S. R. Westphal.
Sammlung
Abmessungen
T=Stärke H: 6,78 cm B: 9,26 cm T: ,26 cm G: 71 g
Datierung
Inventarnummer
II 59/104 b E