Weitere Medien

Richtschwert mit Scheide

Klinge zum Ort hin leicht verjüngt. Ort rundkantig. Blutrinne mit Gold tauschiert. Darin Spruch: "Wan Ich mein Schwert tuh aufheben, geb Gott den Armen Sünder das ewige Leben". Das Richtschwert stammt von einem Vorfahren, PeterHeyl, des Scharfrichters Kaufmann. Ersterer war Scharfrichter in Küstrin und soll Katte mit diesem Schwert geköpft haben.
Sammlung
Abmessungen
Gesamtlänge H: 110 cm
Inventarnummer
II 82/3 F