Weitere Medien

Wacholderdrossel, Turdus pilaris

Die Wacholderdrossel ist etwa von gleicher Größe wie die bekannte Amsel. Sie unterscheidet sich durch ihre Gefiederfärbung deutlich von allen anderen Drosselarten in unserer Region. Die Art nistet bevorzugt in lichten Laub- und Nadelwäldern, findet sich aber auch in Parks und Gärten. Als so genannter Krammetsvogel (Krammet: alte Bezeichnung für Wacholder) wurde die Wacholderdrossel früher auch in Mitteleuropa gerne verspeist.
Nach Angabe in der Roten Liste von 2013 ist der Brutbestand der Wacholderdrossel in Berlin erloschen. Zuletzt wurden zwei Reviere im Jahr 2009 bekannt. Vereinzelt gelangen jedoch Tiere aus dem Umland in die Stadt. Die Wacholderdrossel ist besonders geschützt gemäß Bundesnaturschutzgesetz.
Sammlung
Abmessungen
Präparat incl. Brett H: 14,7 cm B: 25 cm T: 11 cm
Datierung
Inventarnummer
S 98-24
Karte
Zugeordnete Objekte
;