Trottellumme, Uria aalge

Die Trottellumme ist ein zirkumpolar und bis in die gemäßigten Breiten vorkommender Hochseevogel, der nur zur Brutzeit Land aufsucht. Bekannt ist der "Lummenfelsen" auf Helgoland, der einzige Brutplatz der Trottellumme in Deutschland. Trottellummen ernähren sich von Fischen, z.B. Heringen oder Sprotten, die sie durch Tauchen in den oberen Wasserschichten erbeuten. Die meisten Tauchgänge bleiben recht oberflächennah, die etwa stockentengroßen Vögel können aber eine Tauchtiefe bis 180 m erreichen. Manchmal werden einzelne, meist junge Trottellummen von Stürmen weit ins Binnenland verdriftet. Auch in Berlin gab es Sichtungen.
Sammlung
Abmessungen
Präparat incl. Sockel H: 44 cm B: 33 cm T: 29 cm
Datierung
Inventarnummer
S 89-247
Karte