Weitere Medien

Wöchnerinschale mit Deckel und tiefem Teller, Vedutenmalerei mit Schlossansichten

Diese Deckelsoupièren wurden auch als Wöchnerinschalen genutzt. In der Zeit der Suppenschale blieb die Frau nach einer Entbindung streng im Bett und wurde von allen Seiten versorgt. Die Darreichung einer kräftigenden Suppe, mit Hilfe dieser Schalen, sollte zur baldigen Kräftigung und Genesung führen.
Sammlung
Abmessungen
Soupière H: 12,5 cm D: 19,8 cm
Inventarnummer
KGK 66/16 a-c