Weitere Medien

Medaille auf den Paläobotaniker Caspar Maria Graf von Sternberg

Nach einem längeren Aufenthalt in Paris 1805, wo Alexander von Humboldt Kaspar Maria Graf von Sternberg in den Kreis der hervorragendsten Naturforscher - Pierre-Simon Marquis de Laplace, Claude Louis Comte de Berthollet, Bernard Germain Lacépède, Georges Baron de Cuvier - einführte, sowie durch die nähere Bekanntschaft mit Barthélemy Faujas de Saint-Fond, der sich insbesondere mit dem Studium fossiler Pflanzen beschäftigte und auch für solche aus der Sternberg’schen Herrschaft Radnitz lebhaftes Interesse zeigte, wandte sich Sternberg auch der Erforschung fossiler Pflanzen zu, wobei ihm dabei das Vorkommen solcher auf dem Familiengut Radnitz reichen Stoff lieferte.
Material und Technik
Abmessungen
D: 62 mm
Inventarnummer
HU 99/728 OM