Grundriß der Beyden Churf. Residentz Stätte Berlin und Cölln an der Spree

Die auf dem Plan angelegte Vermessung von Berlin, Cölln und dem Schloßbezirk ist der älteste Stadtplan von Berlin. Er bietet ein Bild von städtebaulichen Charakter der Doppelstadt und dokumentiert deren mittelalterliche Topografie. Die Vermessung wurde im kurfürstlichen Auftrag von dem Ingenieur und seit 1658 Direktor der Festungsbauwerke Johann (od. Johan) Gregor Memhardt (od. Memhart, Memhard, 1607-78) vorgenommen. Der geostete Vogelschauplan ist als einfarbiger Kupferstich im Maßsstab 1:5100 ausgeführt. Er erschien erstmals 1652 im 13. Band der Merian-Zeilerschen Topografie der Mark Brandenburg.
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
Gesamtmaß H: 31 cm B: 38,4 cm
Datierung
Inventarnummer
IV 02/01 R