Deutschlandhalle Berlin. Presseinformationen

Die 1935 errichtete und nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg 1957 wieder aufgebaute Deutschlandhalle war ein Veranstaltungsort im Berliner Ortsteil Westend des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, direkt am S-Bahnhof Messe Süd (Eichkamp) gelegen. Die Deutschlandhalle wurde anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1936 als „größte Mehrzweckhalle der Welt“ in Berlin nach Entwürfen des Hallendirektors Franz Ohrtmann und des Bauunternehmers Fritz Wiemer in nur neunmonatiger Bauzeit errichtet. 2011 wurde sie abgerissen.
Material und Technik
Abmessungen
H: 31,5 cm B: 23,5 cm
Datierung
Inventarnummer
SM 2012-3446
Karte
;