Linke Mandibel vom Wollnashorn (Coelodonta antiquitatis)

Das Wollnashorn ist eine Charakterart der Eiszeit. Es wurde 2 m hoch und über 3,50 m lang. Die Tiere ernährten sich vom harten Gras der Mammutsteppe. Als Anpassung an diese Ernährung waren ihre Zähne sehr hochkronig und von einer dicken Zementschicht geschützt. Das Wollnashorn wanderte vor der Elster-Eiszeit aus Asien nach Mitteleuropa ein. In den Warmzeiten zog es sich bis nach Sibirien zurück, gelangte jedoch nicht über die Beringstraße nach Amerika. Am Ende der letzten Eiszeit ist das Wollnashorn ausgestorben.
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
H: 5,7 cm B: 32 cm T: 13,5 cm
Datierung
Fundort: Kiesteich sw Biblis bei Worms
Inventarnummer
S 82-8 5
Karte