Weitere Medien

Gelbe Weizenhalmfliege, Chlorops pumilionis

Die nur 3 bis 4 mm große Gelbe Weizenhalmfliege legt ihre Eier auf unterschiedliche Grasarten, besonders häufig auf Gerste oder Weizen. Die Larven ernähren sich in den Stängeln der Pflanze und verpuppen sich im Halmknoten. Befallene Ähren entwickeln sich nur unvollkommen. Die Mundwerkzeuge der erwachsenen Tiere sind verkümmert.
Sammlung
Abmessungen
Kasten H: 9,7 cm B: 25 cm T: 30 cm
Datierung
Inventarnummer
S 79-80
Karte