Glaspokal aus dem Besitz von Theodor Fontane, 1851
Freier Zugang – Rechte vorbehalten

Weitere Medien

Hauptbild des Objekts
Hauptbild des Objekts

Glaspokal aus dem Besitz von Theodor Fontane, 1851

Der Deckelpokal ist in Form eines übergroßen Römerweinglases geformt und wurde aus grünlichem Glas, vermischt mit weißen Milchglasteilen, und einer reichen Verzierung durch Goldrankenwerk gearbeitet. Der Pokal hat einen abnehmbaren, silbergepressten Deckel, eine Rose als Knauf. Inschrift: "Tunnelpreis für Hemmingstedt. 1851 Th. Fontane". Der Tunnelpreis bezieht sich auf die literarische Vereinigung "Tunnel über d. Spree". Diese war eine literarische Gesellschaft, die unter der Bezeichnung „Sonntags-Verein zu Berlin“ am 3. Dezember 1827 gegründet wurde. Das letzte Protokoll, das vorliegt, trägt das Datum des 30. Oktober 1898. Insgesamt hatte diese Gesellschaft im Laufe der Zeit 214 Mitglieder. Der Pokal wurde 1939 vom Märkischen Museum im Berliner Kunsthandel erworben.
Sammlung
Abmessungen
Gesamt H: 32 cm D: 14,5 cm
Datierung
Inventarnummer
VI 22605
Karte