Weitere Medien

Ernst-Reuter-Plakette / FÜR VERDIENSTE UM BERLIN

In Würdigung der Verdienste des ersten Regierenden Bürgermeisters von Berlin (West), Ernst Reuter (1948-1953), der während der sowjetischen Blockade die Weltöffentlichkeit auf die dramatische Situation in West-Berlin aufmerksam machte, wählte das Land Berlin ihn als Namenspatronen für die höchste, durch das Land zu vergebende Auszeichnung. Am 29. März 1952 faßte der Senat von Berlin den Beschluß zur Stiftung der Ernst-Reuter-Plakette. Sie wird Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur überreicht, die sich außerordentliche Verdienste um Berlin erworben haben.
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
D: 133 mm
Datierung
Berlin, gestiftet 1954
Inventarnummer
IV 97/03 o
Karte
;