Weitere Medien

Trichterpokal, Glas mit Matt- und Blankschnitt

Farbloser Glaspokal mit Trichterkuppa. In den Zwischenfeldern mattgeschnittenes Blatt- und Blumenwerk, unter dem Lippenrand vier Vögel in Mattschnitt gearbeitet. Das Glas stammt ursprünglich aus dem Besitz der Fürsten Hohenzollern-Sigmaringen, Potsdam um 1700.
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
Glaspokal H: 17,7 cm D: 10,5 cm
Inventarnummer
SM 2013-7575
Karte
;