Weitere Medien

Medaille auf den preußischen Minister Friedrich Anton von Heinitz (1725-1802)

Im Mai 1791 trat Humboldt mit dem Anstellungsgesuch beim preußischen Oberberghauptmann Friedrich Anton von Heinitz in den Staatsdienst als Bergbeamter ein. Der Laufbahn voran sollte zunächst ein Studium an der Bergakademie Freiberg gehen. Das für den Regelstudenten in drei Jahren zu absolvierende Pensum nahm er in acht Monaten auf. Am 6. März 1792 erhielt er ein Assessor-Patent als Bergassessor und wurde wenig später mit der Untersuchung des gerade zu Preußen gekommenen fränkischen Bergbaus betraut. Für seine Gruben technischen Verdienste ernannte ihn sein Ressortminister von Heinitz 1794 zum Bergrat und 1795 zum Oberbergrat (die höchstmögliche Position unterhalb des preußischen Ministeriums).
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
D: 38 mm
Datierung
Inventarnummer
SM 2014-0835