Blick vom Mehringplatz mit Friedenssäule in die hier beginnende Friedrichstraße

Der Mehringplatz liegt im nordwestlichen Teil des Berliner Ortsteils Kreuzberg und ist einer von drei bedeutenden Plätzen, die bei der Stadterweiterung Alt-Berlins um 1730 angelegt wurden. Er bildet den südlichen Endpunkt der Friedrichstraße. Sein Kennzeichen ist ein Brunnen mit der 1843 errichteten Friedenssäule. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Platz vollständig zerstört und danach mit veränderter Straßenführung und neuer Bebauung wieder hergestellt.
Material und Technik
Sammlung
Abmessungen
H: 24 mm B: 36 mm
Datierung
Berlin, 1951
Inventarnummer
CronerNeg 149